Die infas Geodaten: Das digitale Abbild unserer Lebensräume

Schon unter dem Namen infas geodaten waren wir der Pionier bei der Erfassung und Berechung von Strukturen, Geometrien und Koordinaten sowie bei der Entwicklung der Mikrogeographie. Auch heute in Zeiten von Big (Open) Data setzen wir weiterhin Maßstäbe in Sachen Innovation, Präzision, Aktualität, Plausibilität und Integrationsfähigkeit von Geodaten sowie bei mikrogeographischen Daten und Anwendungen.

Ob Wohnort, Arbeitsort oder der Weg dorthin: Hatten Ende der 90er Jahre die Navigationssysteme noch nicht einmal flächendeckendes Kartenmaterial, so ist heute jedes Haus und jeder Kinderspielplatz zentimetergenau erfasst.

Der Trend geht hin zur kompletten dreidimensionalen Erfassung unserer Lebensräume. So lässt sich nicht mehr nur berechnen, wie viele Häuser und Haushalte sich im Umfeld einer Bahnanlage befinden, sondern auch wie hoch die Lärmbelastung vor, hinter und innerhalb der einzelnen Hausmauern ist.