MEHR WISSEN. GEZIELTER HANDELN.

Graph Analytics erhält erst richtig Power mit Geodaten, denn grunsdätlich gilt: Je näher ich bin, desto eher kenne ich ...

Unglaubliche Kraft erhält die neue Big Data-Disziplin Graph Analytics vor allem durch den Einsatz von Geodaten. Die Georeferenz von Unternehmen, Personen und deren Verhalten kann man in Graphendatenbanken als Beziehung abspeichern. Und da alle Phänomene eine Georeferenz erhalten können, kann alles zueinander in Beziehung gesetzt werden.

„Mit der neuen Geo-Technologie werden wir so z.B. in Sekundenschnelle GPS-Daten für das Marketing genauso wie für die Wissenschaft völlig neu auswerten können. Klassische Disziplinen wie CRM, Geomarketing und Research werden davon massiv beeinflusst werden“, betont Michael Herter, Geschäftsführer der infas 360.

Basis für die Geo-Reltionen sind Adressen und Geokoordinaten, die weltweit vorliegen. Die darüber aufgebauten Verknüpfungen können (sogar) grenzüberschreitend z.B. Nachbarschaftsbeziehungen aufdecken.