MEHR WISSEN. GEZIELTER HANDELN.

Soziodemographie/-ökonomie

Soziodemographische und -ökonomische Merkmale eignen sich um Populationen zu beschreiben. Oftmals bilden sie die Grundlage von Marktsegmentierung und Zielgruppenbestimmung. Zu den gebräuchlichsten beschreibenden Merkmalen gehören in diesem Zusammenhang sicherlich das Alter, Geschlecht, Familienstand, Haushaltsgröße, Zahl der Kinder, Bildungsabschluss, Beruf, soziale Lage und Einkommen. In der Praxis werden meist Kombinationen der unterschiedlichen soziodemographischen und -ökonomischen Kriterien eingesetzt, da sie einzeln nur einen vergleichsweise geringen Erklärungsbeitrag liefern können. Soziodemographische und -ökonomische Merkmale lassen sich auf unterschiedliche räumliche Ebenen aggregieren und für ebenso unterschiedliche analytische Fragestellungen nutzen.

Unsere soziodemographischen und -ökonomischen Daten gliedern sich in folgende Bereiche:

  • Bevölkerungsstruktur
  • Haushaltszusammensetzung
  • Fertilität, Mortalität
  • Migration, Staatsangehörigkeit
  • Aus- und Weiterbildung
  • Soziale Lage und Arbeitsmarkt

demografische Daten Diagramm

Fordern Sie hier Ihr individuelles Angebot an.