MEHR WISSEN. GEZIELTER HANDELN.

Unsere Lebensgewohnheiten haben sich dramatisch verändert: Fernsehen war gestern. Apps, Streaming und Video on Demand bestimmen heute unseren Alltag - und damit auch Werbung und Konsum. Alleine 8% der Befragten planen in 2016 Netflix zu lizenzieren.

"Die Zukunft von heute ist auch nicht mehr das, was Sie mal war", so sagte bereits Yogi Berra (US-Baseball-Manager, 1925-2015), und spielte damit auf die enorme Schwierigkeit verlässlicher Vorhersagen von Veränderungen an.

Unsere Gesellschaft befindet sich aktuell im digitalen Umbruch. Noch vor rund 4 Jahren kannte kaum jemand den Begriff "Smartphone", heute benutzen über 60% der Bevölkerung eines. Wir sind auf verschiedensten Endgeräten nahezu ständig im Internet - ob zu Hause oder unterwegs. 

Die ständige Verfügbarkeit von Informationen und Anwendungen bis hin zu konkreten Bestellmöglichkeiten digitaler Angebote hat massive Auswirkungen auf unser tägliches Leben - und damit auf unseren Konsum. infas 360 hat es sich zur Aufgabe gemacht, unsere sich ständig verändernde Gesellschaft in diesen neu entstehenden Welten zu beschreiben. Welche heutigen wie zukünftigen Bedürfnisse haben wir in Bezug auf Wohnen, Arbeiten und Freizeit, und wie sind diese Welten (analog wie digital) miteinander vernetzt?

Übersicht der neuen Lebens- und Konsumwelten

Ein wichtiges Instrument bei der Beschreibung der Lebens- und Konsumwelten ist der CASA Monitor. Der CASA Monitor ist eine quartalsmäßige Online-Befragung mit bei jeder Ausgabe wechselndem thematischen Schwerpunkt.

Die aktuellen Ergebnisse des CASA-Monitors "Vernetztes Wohnen" geben interessante Hinweise: Zum Beispiel ist Streaming weiterhin stark auf dem Vormarsch. Alleine rund 8% der 10.000 befragten Haushalte erwägen in 2016 den Bezahldienst Netflix zu lizenzieren.

Die große Stärke der Erhebung liegt in der Verknüpfung mit der CASA-Datenbank. Dadurch können die Ergebnisse regionalisiert werden, womit z. B. der regionale Marktanteil von Netflix gegenüber dem Marktführer Amazon Prime berechnet werden kann. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit, neue Zielgruppensemente (hier z.B. für Payed Content) zu finden und mikrogeographisch in die Fläche zu übertragen. Die Ergebnisse lassen sich sowohl ins firmeneigene CRM einspielen als auch zur Identifikation neuer Potenziale verwenden.

Fordern Sie jetzt bei uns den aktuellen Ergebnisbericht des CASA-Monitors "Vernetztes Wohnen" an und gewinnen Sie neue Erkenntnisse über Ihre Zielgruppen! 

Übrigens: Der nächste CASA-Monitor startet im April mit dem Schwerpunkt "Konsumwandel im Handel". Ihr Ansprechpartner ist Tobias Gödderz, Tel.: 0228/74887-373 oder per eMail T.Goedderz(at)infas360.de