MEHR WISSEN. GEZIELTER HANDELN.

Die Traditionsmarke infas Geodaten wird wiederbelebt und neu aufgeladen. Die infas 360 GmbH führt unter diesem Label die ursprüngliche Pionierleistung des infas Instituts fort und stellt sich den neuen Herausforderungen in Zeiten von Big Geodata.

Vor fast 40 Jahren hatte das Institut für angewandte Sozialwissenschaften (infas) den Bereich „Geodaten“ gegründet. Dieser optimierte auf Basis von feinräumigen Wahlbezirken vor allem die Wahlprognosen von infas. Das damals erste mikrogeographische Raster eignete sich aber auch hervorragend zur Beschreibung von Märkten und zur innerstädtischen Analyse der Marktaktivitäten von Wirtschaftsunternehmen. Diese Erkenntnis war der Startschuss für den Erfolg der Marke infas Geodaten.

Die Marke infas Geodaten steht heute für präzise Daten mit Raumbezug aus amtlichen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Quellen. Gerade in Zeiten von Big Data ist die Integration von Geodaten in die exponentiell wachsenden Unternehmensdaten von entscheidender Bedeutung. Auch wenn das Marketing Geoinformationen an sich etwas aus dem Fokus verlieren wird, werden diese grundsätzlich stark an Bedeutung gewinnen. Denn auf ihrer Basis können Daten räumlich und zeitlich organisiert werden. Geodaten sind damit das zentrale Ordnungsprinzip von Big Data-Anwendungen und -Analysen. Aus diesem Grund wurden die infas Geodaten auch in das Leistungsportfolio der infas 360 GmbH als eigenständiger Bereich und Marke integriert.

Zur Website der infas Geodaten

Ausführliche Informationen zur Pressenachricht sind erhältlich über Eckhard Georgi, +49 (0) 228 74887 - 369