MEHR WISSEN. GEZIELTER HANDELN.

In Zeiten von „Big Data“ entstehen fortlaufend neue Informationsquellen für Geomarketing-Anwendungen. Die Lücke fehlender Datenstandards schließt nun infas 360 mit einem Qualtitätssiegel.

Geomarketing-Anwendungen wie Standortplanung und Vertriebsgebietsanalysen profitieren fortlaufend von neuen Datenquellen auf Basis der zunehmenden Anzahl verfügbarer amtlicher und privatwirtschaftlicher Datenbestände. Dieser Trend verstärkt sich durch den mittlerweile deutlich vereinfachten Zugang bzw. Zugriff auf amtliche Datenquellen.

Damit einher geht aber auch das Fehlen sogenannter „Metainformationen“ (Informationen über die Informationen), die Aufschluss über die o.g. Qualitätsparameter geben können. Als Beispiel soll hier der mikrogeographische Rasterdatensatz der amtlichen Einwohnerzahlen von 2011 auf Ebene von 100x100 Metern genannt sein. Positiv ist, dass im Rahmen der europäischen Open und Public Data- Bestrebungen überhaupt ein solcher Datensatz kostenlos zur Verfügung steht. Allerdings existieren über dessen Entstehen und Qualität kaum Angaben. Streng wissenschaftlich gesehen ist der Datensatz also nicht einsetzbar. Ähnlich verhält es sich mit den am Markt angebotenen Daten aus privatwirtschaftlichen Quellen.

Eine Vergleichsstudie der relevanten verfügbaren regionalen Kaukraftzahlen mit den Zahlen der amtlichen Einkommenssteuerstatistik hat beispielsweise ergeben, dass die auf Basis der Einkommenszahlen berechneten regionalen Prognosen einer am Einkommen gemessenen Kaufkraft Ergebnisse erbringen, die wenig belastbar sind.

Deshalb hat sich infas 360 in Abstimmung mit dem infas Institut für angewandte Sozialwissenschaften dazu entschieden, unter dem Gesichtspunkt der o. g. Qualitätsparameter nahezu alle mikrogeographischen Marktdaten neu zu berechnen, so dass sie sogar wissenschaftlichen Ansprüchen genügen.

Die Qualität von Geomarketingdaten definiert sich vor allem durch die nachfolgenden Parameter

  • Transparenz der verwendeten Rohdatenquelle(n)
  • Nachvollziehbarkeit und Reproduzierbarkeit der Berechnungsmethodik
  • Aussagekraft des Merkmals (Güte der Vorhersage)
  • Vollständigkeit des Datensatzes
  • Räumliche Ebene und Lagegenauigkeit
  • Aktualität und Aktualisierungszyklen

Ein ausführliches Whitepaper "Qualität von Geomarketing-Daten mit wissenschaftlichem Anspruch" steht zum kostenlosen Download für Sie bereit. Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben oder benötigen weiterführende Informationen, dann kontaktieren Sie uns telefonisch unter 0228/74887 - 360 oder per E-Mail info(at)infas360.de.